Monika_Estermann_Gewiss.jpg

von Ernst Eichengrün

Der sozialdemokratische Politiker Dr. Peter Corterier aus Karlsruhe ist am 22. Februar im Alter von 80 Jahren gestorben. Er gehörte von 1969 bis 1987 mit einer kurzen Unterbrechung dem Bundestag an.

Er war in einem sozialdemokratischen Elternhaus aufgewachsen. Sein Vater war schon vor 1933 aktiv gewesen und wurde danach deshalb politisch verfolgt. Peter Corterier war also von Anfang an von der Gegnerschaft zu Diktaturen ebenso geprägt wie von der freiheitlichen Tradition seines Heimatlandes Baden.

Früh ging er in die Politik. 1965 wurde er stellvertretender Bundesvorsitzender der Jusos, danach bis 1969 deren Vorsitzender. 1968 wurde er als erster Jungsozialist Mitglied des Parteivorstandes der SPD – ein lange fälliger Verjüngungsschritt in diesem Gremium. 1969 gewann er bei der Bundestagswahl den Wahlkreis Karlsruhe direkt. Er blieb – mit einer kurzen Unterbrechung – bis 1987 im Bundestag.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Am 29. August 1988 stoßen Friedrich Magirius und Christian Führer die Leipziger Basisgruppen in den öffentlichen Raum – der Nikolaikirchhof wird zur Brennkammer der Friedlichen Revolution

von Gunter Weißgerber

Freiheitsbewegungen bedürfen des öffentlichen Raumes. Bekommen sie diesen nicht, ärgern sie zwar die autoritär Herrschenden und alles Kontrollierenden, werden jenen jedoch nicht wirklich gefährlich. Dies galt besonders für die Epochen der Vormobilfunkzeiten.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

von Peter Brandt

Eine terminologische Anmerkung vorweg: Wir sprechen von der ›Februar‹- und der ›Oktoberrevolution‹ als zwei unterschiedlichen Vorgängen, dabei handelt es sich um einen zusammenhängenden revolutionären Prozess. Für sich allein genommen könnte man zu dem Urteil kommen, die generalstabsmäßig vorbereitete und durchgeführte, als solche bemerkenswert unblutige und undramatische bolschewistische Machteroberung sei eine Art Staatsstreich gewesen. Aber man darf dieses Ereignis eben nicht isoliert betrachten. Es war ein Glied in einer längeren Ereigniskette, die nicht zwingend, aber mit einer gewissen Folgerichtigkeit dahin führte.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
POLITIK GESELLSCHAFT KULTUR GESCHICHTE
Deutschland Modelle Fluchten Zeitgeschichte
Europa Identitäten L-iteratur Personen
Welt Projektionen Medien Entwicklungen
Besprechungen Besprechungen Ausstellungen Besprechungen
    Besprechungen  

Sämtliche Abbildungen mit freundlicher Genehmigung der Urheber. Die frei verwendeten Motive stammen von Monika Estermann, Renate Solbach und Ulrich Schödlbauer.