mtoo08.jpg

Reflexionen nach der Bundestagswahl 2021

von Lutz Götze

Mit dem katastrophalen Absturz der Unionsparteien bei der Bundestagswahl hat auch die zweite der einstigen Volksparteien ihren Nimbus verloren. Wie vormals die deutsche Sozialdemokratie ist sie durch Wählervotum zu einer Partei der Normalität degradiert worden. Beide Parteien werden den früheren Status der entscheidenden Partei bei der Regierungsbildung nicht wieder erlangen. Auch keine andere Partei – etwa die Grünen – wird ihn je erreichen. Volksparteien gehören seit dem 26. September der Geschichte an. Ursache dessen sind zwei Phänomene: zum einen die Parteien selbst und zum anderen fundamentale Änderungen der Wählerschaft.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

von Herbert Ammon

I.

Wir, der Souverän, das Wahlvolk, hat gesprochen (vielleicht – eher unwahrscheinlich – noch nicht endgültig nicht in der Hauptstadt). Jetzt sprechen die Parteispitzen darüber, was in den kommenden Jahren für das Volk das Beste ist. Und wir dürfen spekulieren, welche Regierung am Ende der Verhandlungen der siegreichen und weniger siegreichen Parteien herauskommt. Noch können wir auch Wetten abschließen: Wer wird Kanzler? Olaf Scholz oder Armin Laschet? Welche Koalition, nachdem uns die Weisheit der Wähler (sc. -innen) vor Rot-Grün-Rot bewahrt hat?

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

von Gunter Weißgerber

Die vormalige 40-Prozent-Union aus CDU/CSU liegt mit 24 Prozent bei einem fiktiven Psychiater auf der Couch. Er diagnostiziert schnörkellos ›Sowas kommt von Sowas. Merkels grünlinker CDU/CSU-Umbau mittels moralinsaurer Plattitüden zulasten der demokratischen Institutionen weidete diese beiden Parteien aus, destabilisierte die Bundesrepublik und stärkte die Zentrifugalkräfte in der Europäischen Union. CDU/CSU müssen sich von Angela Merkel und ihren Gefolgsleuten lösen. Anders ist Heilung nicht möglich. Angela Merkel wird als Gefährderin Europas in die Geschichte eingehen. Aktuelle Elogen auf diese Politikerin besitzen keine lange Haltbarkeitsdauer.‹ So spricht der fiktive Psychologe. Ob die Botschaft in der CDU/CSU ankommt, scheint allerdings fraglich. Viel wird davon abhängen, ob Armin Laschet doch noch Bundeskanzler oder ob er Oppositionsführer wird und welche parteiinternen Kräfte CO2 besser zu Sauerstoff fotosynthetisieren können. Dazu unten mehr.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
POLITIK GESELLSCHAFT KULTUR GESCHICHTE
Deutschland Modelle Fluchten Zeitgeschichte
Europa Identitäten L-iteratur Personen
Welt Projektionen Medien Entwicklungen
Besprechungen Besprechungen Ausstellungen Besprechungen
    Besprechungen  

Sämtliche Abbildungen mit freundlicher Genehmigung der Urheber. Die frei verwendeten Motive stammen von Monika Estermann, Renate Solbach und Ulrich Schödlbauer.