US_Stolpersteine.jpg

von Gunter Weißgerber

Liebe ungarische Leser, ich hoffe, Sie sind gesund und glücklich in das Jahr 2022 gekommen. Im April wählen Sie ein neues Parlament und eine neue Regierung. Wollen Sie Ihren guten Weg weitergehen oder einen grün-kommunistischen Erziehungsweg einschlagen? Sie entscheiden das im April.

Für Sie hoffe ich, dass auch Ihre neue Regierung anders als die deutsche Regierung tatsächlich das Wohl der Bevölkerung im Auge hat. Der neuen deutschen Regierung ist das jedenfalls nicht zu attestieren. Die macht dort weiter, wo die alte Merkel-Regierung aufgehört hat: am wirtschaftlichen, technischen, zivilisatorischen Abbau der Bundesrepublik. Dafür fand die neue Regierung sogar einen Namen: Transformation in eine ökosoziale Marktwirtschaft.

Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er auf das Eis, heißt ein altes Sprichwort. Seit dem Seebeben vor Fukushima geht der deutsche Politik-Esel immer weiter auf das brüchige Eis. Dazu wird die Wirklichkeit neu beschrieben und die Sprache gedreht. Deutschland ist ein Staat in Trance. Jedenfalls ich fühle mich seit einigen Jahren von mathematik-, physik- und chemiefernen Infantilen molestiert.

Liebe Ungarn, schauen Sie so gut sie können selbst nach Deutschland hinein! Damit Sie wissen, wovor Sie sich in ihren Wahlen im April selbst bewahren können. Es sei denn, Sie wollen ihre energetische und wirtschaftliche Sicherheit und ihre eigenen Lebensregeln genauso zerstören wie die deutsche rotgrüne Linke es mit Hilfe der deutschen Freidemokraten und Teilen der Konservativen mit Chuzpe fortführen will.

Am 31. Dezember 2021 wurden in Deutschland drei Atomkraftwerke und acht Kohlekraftwerke abgeschaltet. Die sind einfach weg, für immer. Die elektrische Versorgung Deutschlands wird aber nicht einmal zur Hälfte, 2020 waren es 46 Prozent, aus den euphemistisch als ›erneuerbare‹ Energien deklarierten unsicheren Quellen Sonne und Wind je nach Laune vom Wetter abgesichert. Das sollte sich jeder Ungar, auch der, der glaubt, Strom komme immer und das sogar preiswert aus der Steckdose, auf der Zunge zergehen lassen! Ein Staat verzichtet auf eigene gewaltige Energiemengen und kann diesen Verzicht nicht selbst ausgleichen. Können Nachbarstaaten nicht liefern, bricht die Bundesrepublik binnen Tagen zusammen. Was wiederum den energetischen Kollaps der gesamten Europäischen Union nach sich ziehen würde. Ein Blackout dieser Größenordnung birgt die Gefahr eines zivilisatorischen Zusammenbruchs. Wo kein Strom, da weder Telefon noch Toilettenspülung. Niemand könnte die Polizei rufen, die müsste sich nämlich selber schützen und könnte nicht einmal angerufen werden. Und wenn man sich dann noch überlegt, dass die neue Bundesregierung Deutschland komplett auf Elektroenergie umstellen will und dafür mindestens fünfzig Prozent mehr Strom benötigt werden wird, dann lässt sich das alles wohl nur mit dem Koalitionsbeschluss zur Cannabis-Freigabe erklären. Die müssen bekifft sein, oder? Die Lebensmittelpreise will der grüne Landwirtschaftsminister erhöhen, unsere Ernährung straff grün reglementieren und gleichzeitig werden Drogen legalisiert. Deutschland ist ein politisches Tollhaus. Passend zum Tollhaus ist die neue Linie der EU, Atomstrom aus Klimaschutzgründen künftig wieder zu fördern. Deutschland steigt aus, die EU steigt wieder ein. Neuestes Opfer grün-linker Weltverschlimmbesserung ist die deutsche Glasindustrie. Die ersten Glasfabrikanten müssen auf Grund der Strompreise ihre Produktion reduzieren.

Die grün-linken Deutschen spielen mit dem Schicksal aller Europäer. Und das sowohl in Energiefragen als auch in der unkontrollierten Masseneinwanderung inklusive der damit einhergehenden unumkehrbaren Veränderung der Gesellschaften. Wenn es hier wird, wie es dort in den Ursprungsländern ist, dann wird es hier schlechter und dort nicht besser. Auch in Fragen der Massenmigration steigt die EU längst wieder aus, wo Deutschland noch stärker Geisterfahrer sein wird.

Lenin sagte ›Kommunismus – das ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung des ganzen Landes‹. Mao legte mit seinem großen Sprung eine Schippe drauf und erklärte ›Führen Sie drei Jahre lang einen erbitterten Kampf und verändern Sie das Aussehen eines größeren Teils des Landes ... Die Industrieproduktion der lokalen Industrie sollte in fünf bis zehn Jahren die lokale Agrarproduktion übersteigen.‹ (1958). Die neue Bundesregierung ist ebenso ehrlich, sie spricht von Transformation und meint das auch so. Für mich klingt die ›Ökosoziale Transformation‹ wie eine Kreuzung aus Lenin und Mao. Noch ohne Millionen Opfer, aber bleibt das auch so?

Bisher wurden irdische Wege in ein verheißenes irdisches Paradies immer von Umerziehung, von Lagern und Millionen Opfern flankiert. Ich für meinen Teil traue diesbezüglich der neuen politischen Klasse in Deutschland nicht über den Weg! Jakobiner, Leninisten, Maoisten, Grünisten, sie alle wissen sich eins mit ihrer einzigen unumstößlichen Wahrheit und bekämpfen jegliche Kritik. In Deutschland ist die Zensur jedenfalls schon weit fortgeschritten. Intelligente auf demokratische und rechtsstaatliche Normen festgelegte Medien wie die Achse des Guten, Tichys Einblick oder Reitschuster.de müssen schon jetzt regelmäßig vor Gerichten um ihre Artikel und Videos kämpfen. Was die grün-linke Community Putin, Erdogan oder China vorwirft, genau das betreibt sie mit unerhörter Frechheit im eigenen Land: Verweigerung der Meinungsfreiheit. Allerdings wird das raffiniert kaschiert. Die Plattformen sind zur Zensur verpflichtet, der Staat macht sich die Finger scheinbar nicht damit schmutzig. Es ist, als ob der Wirt eines Restaurants auf die Gespräche der Gäste achten solle. Deutschland ist im Moment in Sachen Meinungs- und Publikationsfreiheit schmutzig.

Nicht einmal im absoluten Vollrausch kann man sich das alles ausdenken, was gerade in Deutschland passiert. Deutschland kämpft engagiert gegen die vier Grundrechenarten, gegen Mathematik, Physik, Chemie, und den ersten Hauptsatz der Thermodynamik. Ist Ungarn davor geschützt?

POLITIK GESELLSCHAFT KULTUR GESCHICHTE
Deutschland Modelle Fluchten Zeitgeschichte
Europa Identitäten L-iteratur Personen
Welt Projektionen Medien Entwicklungen
Besprechungen Besprechungen Ausstellungen Besprechungen
    Besprechungen  

Sämtliche Abbildungen mit freundlicher Genehmigung der Urheber. Die frei verwendeten Motive stammen von Monika Estermann, Renate Solbach und Ulrich Schödlbauer.