– Öffne den Ärmsten die Tür und die ersten, die sich hereindrängen, sind Spitzbuben und Abgreifer aller Couleur.
– Das weiß doch jeder.*
– Also muss man den Leuten Sand in die Augen streuen, wenn man will, dass es trotzdem durchgeht.
– Was du nicht sagst. Wie soll das gehen?
– Dafür gibt es Wortpolitik. Siehst du die Flüchtenden dort?
– Nein.
– Ich wusste es. Du hast keine Ahnung, wie Sprache funktioniert.
– Dann sag’s mir.
– Warum? Nur damit du uns verrätst?

von Michael Sowa /
Ulrich Siebgeber

 

Eva Quistorp, Richard Schröder und Gunter Weißgerber: Zehn Thesen für ein weltoffenes Deutschland »

Weltoffen und prinzipienfest. Interview mit Richard Schröder »

Eva Quistorp, Richard Schröder und Gunter Weißgerber: Weltoffenes Deutschland? Zehn Thesen, die unser Land verändern, Freiburg i. Breisgau (Herder) 2018, 144 Seiten. Besprechung von Ulrich Schödlbauer »

 

Siebgeber Ulrich Google Plus

Mag sein, das Volk ist eine irrationale Größe. Doch daraus auf die Rationalität der Eliten zu schließen wäre, sagen wir ... nicht in Ordnung.

Und doch, man geht wie auf Strickleitern durch Ihre Texte. Immer mit einem Anflug von Höhenangst. Das strengt ganz schön an.
Laska Freyh auf Twitter

0
0
0
s2smodern