von Reiner Zilkenat

Befürworter und Gegner eines Wiederaufbaus der Potsdamer Garnisonkirche stehen sich scheinbar unversöhnlich gegenüber. Zur Versachlichung der Diskussion könnten Darstellungen zur Geschichte dieses sakralen Bauwerkes beitragen, dessen wechselvolle Historie aufs engste mit der preußisch-deutschen Geschichte verknüpft ist. Leider kann die jüngst erschienene Studie aus der Feder von Anke Silomon diesem Anspruch nicht gerecht werden. Die Autorin versucht, die Geschichte der Garnisonkirche im 20. Jahrhundert nachzuzeichnen. Ein Versuch, der misslungen ist. Welche Gründe rechtfertigen dieses Urteil?

0
0
0
s2smodern

von Reiner Zilkenat

Angesichts der Auseinandersetzungen um den Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche eskalieren die publizistischen Wortmeldungen von Befürwortern und Opponenten dieses Projektes. Dabei spielt die Wertung des ›Tages von Potsdam‹ am 21. März 1933 eine herausragende Rolle, als der Reichspräsident Paul von Hindenburg und der Reichskanzler und ›Führer‹ der NSDAP Adolf Hitler sich in Anwesenheit des ehemaligen Kronprinzen vor und in der Garnisonkirche die Hand reichten. Otto Dibelius, der Generalsuperintendent der Kurmark, hielt eine Predigt, die das neue Regime willkommen hieß.

0
0
0
s2smodern

Schlaglichter ersetzen keine Gesamtdarstellung

von Stephan Hilsberg

Der Titel verspricht mehr, als das Buch selber halten kann. Während die ›totalitären Profile‹ von Hitler und weiterer NS-Größen erhellend beschrieben werden, wirkt die Beschreibung des ›Widerstandspotentials seiner Gegner‹ dürftig und lückenhaft. Das hat mit der Grundanlage des Buches zu tun, welches nicht als Gesamtwerk konzipiert wurde, sondern viele Einzelbeiträge des Autors, die in den letzten zwanzig Jahren zu verschiedensten Gelegenheiten geschrieben wurde, erstmalig zusammenfügt, und ihnen den gemeinsamen Titel gibt. Insbesondere bei der Schilderung widerständiger Haltungen ist es dem Autor nicht gelungen, seinen durchaus interessanten Einzelbeiträgen mit ihrer Zusammenfassung in einem Buch eine Form zu geben, die diese Beiträge zum Strahlen bringen könnten.

0
0
0
s2smodern