Hazel Rosenstrauch: Meine KuKri


Es bleibt spannend und ich bin neugierig, wie die Geschichte ausgehen wird. Da ich gerne optimistisch bin, wünsche ich dem älteren Herr ›türkischer Herkunft‹, dass seine Idee gehört wird. Er wartet auf eine Demonstration junger muslimischer Männer, die gegen die Übergriffe in Köln auf die Straße gehen und für zivile Umgangsformen demonstrieren. Zarte Ansätze, dass sich sein Wunsch erfüllen könnte, gibt es bereits: http://www.heise.de/tp/artikel/47/47080/1.html

0
0
0
s2smodern

Es gibt Formulierungen, die geeignet sind, das Tor zur Erkenntnis zu öffnen. Kürzlich, als nach langem Ringen neue Kredite für Griechenland bewilligt wurden, war von den besonders schwierigen Verhandlungen im Zusammenhang mit Wohnungen und Häusern die Rede, deren Besitzer ›ihre Kredite nicht bedienen‹ können. Man sieht förmlich, wie die Betroffenen vor der Bank ihren Diener machen, sich um Dienstleistungsjobs bemühen oder katzbuckelnd um Senkung der Zinsen bitten, die sie für ihren Kredit zahlen müssen (und für Ersparnisse nicht bekommen würden).

0
0
0
s2smodern

Zur Überwindung von Sentimentalität beim Betrachten meines Bücherschranks

Das Wetter ist grauslich, also bin ich nicht in die Ausstellung gegangen, habe aufgeräumt und weggeworfen – ein paar alte Programme, Fizzelkram, der auf jeder freien Fläche liegt, Papier, Papier, Papier. Bücher wollte ich auch wegtun, aber das schaffe ich nicht. In die Werke von Bourdieu und all dieser Theoretiker aus Zeiten, in denen noch Weltbilder entworfen wurden, voraussichtlich auch in die von Kant und Hegel werde ich nie mehr hineinschauen … und wie viel Platz diese Wörterbücher, der Grimm, und das Kindler-Literaturlexikon okkupieren!

0
0
0
s2smodern